Direkt zum Seiteninhalt

Kindergartenleiterin



Fragen an die Kindergartenleiterin Frau Veronika Eigner:





„Frau Eigner, wollen Sie sich bitte kurz vorstellen?“
Mein Name ist Veronika Eigner. Ich bin 1985 in Weilheim geboren und lebe seit dem in Utting am Ammersee. Meinen Mann hat es glücklicherweise auch an den Ammersee gezogen und nun leben wir dort seit 2014 gemeinsam.
Unsere Hochzeit 2017 und dann die Geburt unserer Tochter 2018 hat unser Familienglück komplett gemacht.

Da ich schon vor der Geburt meiner Tochter im Kindergarten in Hechendorf tätig war und mich dort auf Anhieb immer wohl gefühlt habe war die ausgeschriebene Stelle als Leitung für mich ein Glücksfall. Nun bin ich glücklich wieder zurück zu sein.


„Üben Sie Ihren Traumberuf aus?“
Noch in der Realschule wusste ich nicht was ich wirklich werden möchte. Aber es war mir klar, dass ich einen Beruf erlernen möchte, in dem ich mit Menschen zu tun habe, aber auch kreativ sein kann. Nach mehreren Praktika in unterschiedlichen Berufen habe ich mich dann für eine Ausbildung zur Erzieherin entschieden, habe diese im Jahre 2008 abgeschlossen und bis heute nicht bereut.

Meine Erfahrungen, die ich in den letzten 13 Jahren in verschiedenen Einrichtungen als Gruppenleitung gesammelt habe, möchte ich konstruktiv in meiner neuen Aufgabe als Kindergartenleitung umsetzen. Drauf freue ich mich sehr.

„Was alles umfasst Ihr Aufgabengebiet?“
Ich bin für viele unterschiedliche Bereiche zuständig. Meine Hauptaufgaben sind Organisation und Planung des Kindergartenalltags. Dazu gehört die Einteilung der Mitarbeiter/innen, Urlaubsplanung sowie die Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen. Als Kindergartenleitung bin ich auch für die Anliegen der Eltern zuständig. Der Kontakt zur Gemeindeverwaltung und anderen Einrichtungen fällt auch in mein Aufgabengebiet.
„Pädagogische Leistungskompetenz- was können wir uns darunter vorstellen?“
Wir möchten das aus den Kindern, die in unser Haus kommen selbstbewusste, eigenständige und tolerante Kinder werden, die auch umweltbewusst und gemeinschaftsfähig ins Leben starten.
Um den Kindern diesen Weg ebnen zu können ist es sehr wichtig das alle Beteiligten sich wohl fühlen und gerne in den Kindergarten kommen.
Damit wir eine qualitativ hohe Leistungskompetenz erhalten können, führen wir eine wöchentliche Dienstbesprechung mit dem gesamten Team.
„Und nun die letzte Frage – wo und wie schöpfen Sie neue Kraft?“
Da ich eine kleine Tochter habe ist nicht immer viel Gelegenheit für Ruhe und Erholung. Wenn es die Zeit zulässt gehe ich sehr gerne Joggen.
Dabei kann ich gut abschalten und wieder Kraft tanken.


Zurück zum Seiteninhalt